Maral Khodadadi

Externe wissenschaftliche Mitarbeiterin

Marals Forschung konzentriert sich auf die Integration von Konnektivitätskonzepten für Sedimente und Fingerprinting-Techniken für Sedimentquellen. Sie untersucht insbesondere, ob die Integration von Wissen über Konnektivität und Techniken von Sediment-Fingerprinting zum Verständnis der Sedimentdynamik auf verschiedenen räumlichen und zeitlichen Skalenebenen beitragen kann. Ihre Arbeit umfasst die Verwendung von Topographie-, Landnutzungs- und Managementdaten zur Berechnung von modernen Konnektivitätskarten. Darüber hinaus wendet sie geochemische Fingerprints, Fallout-Radionuklide (137Cs, 210Pbex, and 239+240Pu), sowie Techniken zur Bestimmung spezifischer stabiler Isotope (z.B. CSSI) an, um aktuelle und historischen Sedimentquellen zu identifizieren.

Forschungsfelder

  • Bodenerosions- und Konnektivitätsforschung
  • Sediment-Fingerprinting
  • Sediment-Datierung

Methodische Schwerpunkte

  • Umweltisotope
  • Biomarker
  • Statistische und numerische Modellierungen
  • GIS und Fernerkundung

Publikationen